„Ich wünsche mir strahlende Kinderaugen.“

Intensives Kümmern macht kranke Kinder schnell wieder gesund.

Der Heiligabend ist für Kinder ein magisches Fest und voller Zauber. Die Kleinen freuen sich wie die Schneekönige auf den geschmückten Tannenbaum, das leckere Essen, die Geschenke, den Familienbesuch und auf den Weihnachtsmann. Doch leider bedeutet Weihnachtszeit auch Erkältungszeit. Manche Kinder haben wirklich Pech, es trifft sie kurz bevor das Christkind kommt. Da gibt es nur eins: Ab ins Bett, sich von Mama und Papa gesund pflegen lassen und natürlich ganz viel kuscheln.

Gute Ideen für die Genesung

Kranke Kinder wollen beschäftigt werden. Die Aktivitäten sollten aber nicht zu anstrengend sein und möglichst auch vom Bett aus funktionieren. Da kommt eine Trostbox ins Spiel – die perfekte Idee für Kinder, die das Bett hüten müssen. Sie enthält Spiele, Geschichten, Überraschungen für kranke Kinder und dazu wertvolle Ratschläge für die Eltern, wie sie mit den kranken Häschen am besten umgehen. Hier erfahren Sie mehr: www.trost-box.de/de

Aber auch eine kleine Vorlesestunde lässt die Krankheit übrigens schnell vergessen. Am liebsten im Arm von Mama oder Papa kuscheln und dann einer schönen Geschichte lauschen – da fühlen sich die kleinen Kranken gleich viel wohler und schon fast wieder gesund. Hier gibt es eine zauberhafte Auswahl an Geschichten und Märchen zum Vorlesen: www.familie.de. Passend zur Jahreszeit bieten sich natürlich schöne Weihnachtsmärchen an, wie z.B. „Sterntaler“, „Nussknacker“ oder „Mausekönig“. Ganz gleich, wie Sie Ihren kleinen Sprössling auch aufmuntern – die Genesungszeit ist eine besonders intensive Zeit zwischen Kind und Eltern.

Ihr Apothekenteam ist gerne mit Rat und Tat für Sie da, falls es Ihre Kinder so richtig erwischt hat. Wir sagen Ihnen zum Beispiel auch, ab welchem Alter welche Medikamente geeignet sind und wie Sie natürliche Präparate wirkungsvoll einsetzen können. Aus Liebe zu der Gesundheit Ihrer Kinder.